Navigation
Malteser Rheine

Ein Wochenende im Zeichen der Fortbildung

Rettungsdienstfortbildungswochenende bot neue Erkenntnisse und Auffrischung

30.04.2019
Neue Erkenntnisse und Auffrischung hatte das Rettungsdienstfortbildungswochenende in Nottuln in Petto.

Rheine / Nottlun. Neue Erkenntnisse sowie eine Auffrischung von bereits Gelerntem bot das Rettungsdienstfortbildungswochenende der Malteser Rheine, an dem am vergangenen Wochenende 19 Helferinnen und Helfer der Malteser Gliederungen Metelen, Ochtrup und Rheine teilgenommen haben.

Nach der Ankunft am Freitagabend in Nottuln wurden für eine Teilgruppe die Kenntnisse im Umgang der verschiedenen Funktionen mit dem medizinischen Equipment des Rettungswagens aufgefrischt, während der andere Teil eine Einweisung in die Handhabung des EZ-IO System zur Herstellung eines intraossären Zugangs (Zugang über den Knochen) erhielt. Ein Zugang über den Knochen wird im Rettungsdienst als alternative Möglichkeit gewählt wenn ein normaler venöser Zugang aus verschiedenen Gründen (z.B. einer Verletzung) nicht möglich ist.

Nachdem am Samstagvormittag die Gruppen gewechselt hatten wurde allen Helferinnen und Helfern gemeinschaftlich die Neuerungen im Rettungsdienst des Kreises Steinfurt sowie der Umgang mit der Trage und dem Tragestuhl näher gebracht. Am Nachmittag wurde das Erlernte dann in verschiedenen Fallbeispielen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abverlangt. Unterstützt wurden die Fallbeispiele in diesem Jahr wieder von unserer RUD-Gruppe (Gruppe zur Realistischen-Unfalldarstellung), die verschiedene Verletzungen eindrucksvoll schminkte und den Fallbeispielen einen großen Mehrwert lieferte. Auch das Thema EKG (Elektrokardiogramm, eine Untersuchungsmethode zur Analyse der elektrischen Funktionen am Herzen) wurde am Samstagnachmittag anschaulich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern näher gebracht und verschiedene Wege zur Analyse an einigen Beispielen erläutert.

Der Sonntag stand im Zeichen der Beatmung im Rettungsdienst. Auch hierbei wurden verschiedene Methoden und Einstellungsvarianten, die sich herstellerspezifisch unterscheiden, theoretisch besprochen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern näher gebracht.

„Das Fortbildungswochenende bietet den Helferinnen und Helfern die Möglichkeit einen großen Teil der jährlich 30 Pflichtfortbildungsstunden zu erwerben, welches bei der ehrenamtlichen Ausführung, die überwiegend bei den Maltesern vorliegt, nicht immer einfach ist“, berichtet Holger Böse, Stadtbeauftragter der Malteser Rheine. „Wir freuen uns dass unsere Helferinnen und Helfer Jahr für Jahr dieses Angebot annehmen.“

 

Weitere Informationen


Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE02 3706 0120 1201 2148 03  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7